Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
DAS FORUM VOM WELLIFLUESTERER Gerhard Podszuweit !!! Die Hompage dazu: http://www.wellifluesterer.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 842 mal aufgerufen

An Aus

Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Alles rund um Wellensittiche
Seiten 1 | 2 | 3
AnjaHB67 Offline




Beiträge: 2.279
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 15:39
#21 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten
Ja Claudia, laß wirklich besser die Finger davon. Maxi´s Worte
Es ist nicht nur, daß Dir die Erfahrung fehlt. Du hast auch ein kleines Kind das Deine volle Aufmerksamkeit braucht und bald
3 Wellis mit denen Du Dich mehrmals tägl. beschäftigen mußt, wenn Du willst daß sie zahm bleiben.
Besonders der neue braucht die erste Zeit noch sehr viel Zuwendung, damit er auch so zahm wird wie die anderen beiden.

gingen mir auch schon durch den Kopf.
Und sollte das Kleine (oder die Kleinen) es dann NICHT schaffen gäbe es nur viele Tränen.

Liebe Grüße
Anja und ihre 9 Geierchen Joshi, Budgie, Micky, Jo-Jo, Coco, Karlchen, Dori, Ela und Pauli. <3
Meinem Auge zwar fern aber für immer in meinem en: Fienchen, Beau, Krümel, Bibo, Grobi, Flocke und natürlich meine verstorbenen Hunde Maffi (*6.12.95 - 13.8.2009) und Molly (*12.11.1997 - 29.08.2013)


schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 16:59
#22 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Hm,budgiequeen das frage ich mich auch,es war wohl mal zum ausbrobieren.Man sagt ja immer das man mehere Pärchen brüten lassen sollte damit man im Notfall die Kleinen einer anderen Henne unterlegen kann.
Ich hätte wirklich gerne geholfen aber wenn was schief geht könnte ich mir das wohl niemals verzeihen!
Ich hoffe nur das sie die Kükis nicht dem Erstbesten in die Hände drückt!!!!Sie gestern schon eines verkauft an welche die es selber aufziehen wollen.So ein Irrsinn,nur damit es möglichst zahm wird.Aber diese Küken sind ja auch meistens fehlgeprägt!Und dem Kleinen jetzt auch noch die Geschwister weg zu nehmen finde ich sehr verantwortungslos!
Ich hoffe wirklich das sie nicht mehr auf die Idee kommt zu züchten!!!
Mir kam schon der leise Gedanke das sie die Kleinen mit der Hand aufzieht wegen des Geldes .
Ja,Anni,Maxi hat da völlig Recht,wenn ich am Mittwoch wieder Wellimama werde brauchen die Kleinen und vor allem der Neue erst mal meine Aufmerksamkeit,mein Töchterlein braucht diese natürlich immer.

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


bonnie Offline




Beiträge: 4.777
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 17:58
#23 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Hallo schneefeechen

Weise Entscheidung......
Man kann Küken einer anderen Henne schon unterlegen.Wenn sie im ungefähren Alter sind. Nur sollte die Henne dabei nicht im Kasten sein.Also nicht einfach dazu stopfen.Ich würde das dann auch beobachten ob alles gut geht.Aber dazu braucht man halt mehrere brütende Hennen im gleichen Stadium der Brut.Hört sich nicht so an als ob das so wäre.
Ja mit Sicherheit ist das Küken dann völlig auf den Menschen geprägt. Früher war das eine gängige Methode um besonders handzahme Sprecher groß zu ziehen. Gibt es auch Bücher drüber.Frau Ragotzi hat da so ein Büchlein geschrieben im 2. Weltkrieg.Ist schon eine Weile her und völlig überholt.
Und was man oft nicht bedenkt,auch Vögel verhalten sich oft nicht nach Lehrbuch..........Da kann man 20 Bücher haben und irgend etwas geht dann doch schief.Sind halt Lebewesen wie wir auch.
Liebe Grüße Gaby

Liebe Grüße von Gaby

und meinen Federbällchen Maxi,Grisu,Pauli,Joschi,Jamie,Smilie und Micky.
Und Pflegewelli Charly


budgiequeen Offline




Beiträge: 9.547
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 18:15
#24 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Ich finde sowas einfach nur unverantwortlich...

_____________________________________________________________________

Uli und die 6 Zwerge

Muffin & Smartie , Peanut , Lemon , Mac und Checker


schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 20:30
#25 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Ich weiß langsam auch nicht mehr was ich davon halten soll!!!
Würde sich so ein Handaugezogener überhaupt bei Naturbruten wohlfühlen und zurecht kommen?
Ich habe jetzt nochmal mit ihr telefoniert,sie meinte den Kleinen geht es gut.
Das ist ja schrecklich das sowas früher extra gemacht wurde !

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


bonnie Offline




Beiträge: 4.777
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 21:08
#26 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Das kommt drauf an. Die meisten Welli´s tun sich sehr schwer mit Artgenossen.Wer möchte den schon mit einem Welli verheiratet sein. Das ist dann ein sehr hoher Anspruch vom Vogel an den Mensch. Als junge Frau hatte ich so einen sehr zahmen Vogel.Aber keine Handaufzucht,nur "nestjung" erworben.Er bekam eine Frau und Gott sei Dank konnte ich ihn überzeugen das er ein Welli war.Aber das ist ein halbes Leben her und sei mir hoffentlich verziehen.

Liebe Grüße Gaby

Liebe Grüße von Gaby

und meinen Federbällchen Maxi,Grisu,Pauli,Joschi,Jamie,Smilie und Micky.
Und Pflegewelli Charly


schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 21:27
#27 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Hm,was würde das Vögelchen denn dann von mir verlangen?Das ich sein Partner bin?
Ich hoffe mal das wenn er noch jung zu anderen Wellis kommt recht schnell merkt das auch er einer ist.
Natürlich sei dir das verziehen .

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


welliflüsterer Offline




Beiträge: 3.485
Wellensittiche    Nicht angegeben

15.05.2009 23:45
#28 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten
hallo anja, das kücken das du auf dem bild zeigst ist keine (25 Tage) 4 wochen alt sondern älter. mit 4 wochen sind die federn nicht voll ausgeprägt und sie tragen noch flaumfedern auf dem rücken. da kücken ist 5,5 bis 6 wochen alt.

biene ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2009 11:38
#29 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten
Hallo,

also ich denke auch so um die 5 Wochen alt.....so wie Gerd schon schreibt.
Naja wir hatten ja Fritz und der war viel jünger.
Bei Nobody, der uns in einem Kistchen vor die Tür gestellt wurde, der war so
im gleichen Alter. Bei dem hatten wir es geschafft, denn es dauerte maximal
3 Tage und er hatte selbstständig gefressen.
In der Rubrik -Alles Rund um Wellensittiche-, Bienes Findelkind, da findest du nochmal
ein Bild von ihm. Das wäre dann nicht so ein großes Problem ihn durch zu bekommen.

Wenn immer es eine Chance gibt dies kleine Wesen zu retten, dann würde ich es tun,
sofern es mir möglich ist. Wenn man es nicht tut, stirbt der kleine Schatz sowieso.

Ich find es auch immer wieder schlimm die Sache mit den Handaufzuchten, furchtbar!
Aber leider gibt es dies immer wieder und man wird es nie verhindern können, leider!

Ich hoffe, es findet sich eine Möglichkeit, viel Glück dabei.

Liebe Grüße
Biene

AnjaHB67 Offline




Beiträge: 2.279
Wellensittiche    Nicht angegeben

16.05.2009 13:09
#30 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Doch, das ist so! Da ich ALLE Emails aufbewahre konnte ich noch mal nachschauen, ob ich mich da vielleicht wirklich vertan habe. Dieses Küken ist am 27.03. geschlüpft und das Bild habe ich am 25.04. geschickt bekommen. Das Bild wurde nicht direkt am Tag des versendens geschossen. Doch selbst wenn, dann könnte es auf dem Bild höchstens 29 Tage alt sein. Ich habe da leider nicht so viel Ahnung von, aber vielleicht war das Küken ja nur günstig betroffen, weil es ein Einzelküken war.

Liebe Grüße
Anja und ihre 9 Geierchen Joshi, Budgie, Micky, Jo-Jo, Coco, Karlchen, Dori, Ela und Pauli. <3
Meinem Auge zwar fern aber für immer in meinem en: Fienchen, Beau, Krümel, Bibo, Grobi, Flocke und natürlich meine verstorbenen Hunde Maffi (*6.12.95 - 13.8.2009) und Molly (*12.11.1997 - 29.08.2013)


welliflüsterer Offline




Beiträge: 3.485
Wellensittiche    Nicht angegeben

16.05.2009 19:12
#31 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten
ok anja, ich will mal sagen eine frühentwicklung. wenn ein welli so aussieht, ist er futterfest. Normaler weise nicht vor 5. bis 6. Woche.

schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

16.05.2009 19:36
#32 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Hallo Biene,
Ja ich habe die Geschichte von Fritzi mitverfolgt .
Ich bewundere Menschen die soetwas gerne tun und helfen wollen.
Ich könnte das nicht aushalten wenn was schief geht deshalb lass ich lieber gleich die Finger davon.Auch weil ich keinerlei Ahnung und Erfahrung mit sowas habe.
Weil es sich ja doch irgendwie um einen Notfall ahndelt bei der Sache habe ich gesagt das ich ein Küki bei mir aufnehme wenn eins übrig bleiben sollte.Aber erst wenn es selbstständig futtert und übern Berg ist,ich will wirklich die nächsten Jahre keinen Welli mehr ins Regenbogenland entlassen.

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


AnjaHB67 Offline




Beiträge: 2.279
Wellensittiche    Nicht angegeben

16.05.2009 20:22
#33 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Okidoki Gerd.

Liebe Grüße
Anja und ihre 9 Geierchen Joshi, Budgie, Micky, Jo-Jo, Coco, Karlchen, Dori, Ela und Pauli. <3
Meinem Auge zwar fern aber für immer in meinem en: Fienchen, Beau, Krümel, Bibo, Grobi, Flocke und natürlich meine verstorbenen Hunde Maffi (*6.12.95 - 13.8.2009) und Molly (*12.11.1997 - 29.08.2013)


schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

27.05.2009 13:19
#34 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten
Huhu,
es giebt wieder mal Neuigkeiten über die Handaufzuchtswellis.
Meine nette Bekannte hat jetzt gemeint ich soll gleich zwei ihrer Hanaufzuchten nehmen weil den kleinen Grünen ja eh keiner haben wolle weil er ja keinen schöne Farbe hätte usw. .
Es dauert aber noch etwas.
Könnt ihr mir vieleicht einen Tipp geben was jetzt das Beste wäre?
Ich dachte mir das so,wenn diese Wellis eh schon fehlgeprägt sind wäre es ja evtl sogar besser wenn sie mit ihrem Problem nicht allein wären?
Bin mir da aber sehr unsicher...

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


bonnie Offline




Beiträge: 4.777
Wellensittiche    Nicht angegeben

27.05.2009 15:12
#35 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Hallo schneefeechen

Ich glaube wenn es mehrere Pieper sind bei der Handaufzucht sind sie noch nicht fehlgeprägt. Erst wenn Du den dann nimmst,einen meine ich,und einzeln hälst.Das muss aber nicht bedeuten das an die Hand gewöhnte Küken wirklich zahm sind. Es kann auch genau anders herum sein.Glaub´s mir!!!!!

Liebe Grüße

Gaby

Liebe Grüße von Gaby

und meinen Federbällchen Maxi,Grisu,Pauli,Joschi,Jamie,Smilie und Micky.
Und Pflegewelli Charly


schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

27.05.2009 15:53
#36 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten
Hallo Gaby,
hm,ich nehme das Küki eigentlich nicht weil ich will das es besonders zahm ist.Ok das es dann wie zum Beispiel einer von Gerds Wellis ist,also handzahm schon.
Es ist halt wirklich schwierig für mich weil ich überhaupt nicht weiß was auf mich zu kommt.

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


bonnie Offline




Beiträge: 4.777
Wellensittiche    Nicht angegeben

27.05.2009 15:59
#37 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Nunja ,die Küken sind ja vor Ort bei Dir. Anschauen verpflichtet Dich ja eigentlich zu nicht´s ,denke ich mal.

Dann treffe die Entscheidung.

Liebe Grüße

Gaby

Liebe Grüße von Gaby

und meinen Federbällchen Maxi,Grisu,Pauli,Joschi,Jamie,Smilie und Micky.
Und Pflegewelli Charly


schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

27.05.2009 16:04
#38 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Ja,das stimmt.
Die gute Frau ist nur immer so hysterisch und fragt einen 10 mal ob man die Kleinen nun zu sich nimmt .
Sie schickt mir aber die kommenden Tage nochmal Fotos,wenn die Kleinen darauf gesund wirken werde ich sie mir nochmal in natura angucken und dann hoffentlich zu einer guten Entscheidung kommen.

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


Khisanee Offline



Beiträge: 1.169
Wellensittiche    Nicht angegeben

27.05.2009 23:54
#39 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

So wie das Ganze hier klingt hat deine "Bekannte" 0 Ahnung von der Wellensittichzucht..... (mal ganz vorsichtig ausgedrückt).
Frag sie doch mal bitte, wie es dazu kam das es überhaupt Eier gab.
Frag sie ob sie eine Zuchtgenehmigung hat, wenn nicht, dann kläre sie bitte auf, das es in Deutschland verboten ist Wellensittiche brüten zu lassen ohne eine Zuchtgenehmigung. Es ist absolut verboten, also auch weils einfach so niedlich ist..... es ist verboten ohne Zuchtgenehmigung!

Ich wage jetzt mal eine Vermutung zu äußern:
Wenn die Dame wirklich 0 Ahnung von Zucht hat, dann kann es durchaus sein, das genau deswegen die Henne gestorben ist.
Eine Brut und auch eine Aufzucht der Küken ist für eine Henne extrem anstrengend, und muss daher sehr gut vorbereitet werden. Hier spielen Futter usw. eine sehr wichtige Rolle.....

Wenn die Dame vernünftig ist, dann wird sie keinen ihrer Wellensittiche mehr brüten lassen. Vor allem sollte sie jetzt die Kleinen noch beisammen lassen und mit entsprechender "Kükennahrung" füttern. Da kann dir vielleicht Gerd weiterhelfen, wenn du ihm eine PM schickst.
Ich habe leider auch keine Ahnung was die Küken wirklich brauchen um es zu schaffen.


schneefeechen Offline



Beiträge: 473
Wellensittiche    Nicht angegeben

31.05.2009 21:32
#40 RE: Handaufzucht bei einer Bekannten - Hilfe! Zitat · Antworten

Ich habe ihr als ich deine Antwort gelesen habe Khisanee nur mal die Frage gestellt ob die Kleinen denn beringt sein werden.
Seitdem meldet sie sich nicht mehr,weder per Email noch telefonisch.
Sie geht auch nicht ans Handy.
Ich ahne nichts gutes .

Viele liebe Grüsse Chatti,Flöckchen,Gimli,Joshi Wölkchen.Finchen und den federlosen Jana und Claudia.Djego, Neo, Lillie die für immer in meinem Herzen einen Platz haben werden und von Pünktchen im Regenbogenland.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz