Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
DAS FORUM VOM WELLIFLUESTERER Gerhard Podszuweit !!! Die Hompage dazu: http://www.wellifluesterer.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 230 mal aufgerufen

An Aus

Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Alles rund um Wellensittiche
pescetonno Offline



Beiträge: 17
Wellensittiche    Nicht angegeben

04.07.2008 22:36
Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

´Habe seit ein paar Tagen einen süssen männlichen jungen Hahn. Leider ist unsere 2 Jahre alte Zicke nicht gut auf ihn zu sprechen. Im Freiflug geht es noch, da ignoriert sie ihn einfach, aber im Käfig hakt sie auf ihn ein und er ist noch so jung und rührt und wehrt sich nicht. Er ist auch leider schon gar nicht mehr so zahm, da sie nicht zahm ist und immer weg fliegt und schiss hat. Jetzt habe ich sie in nem extra Käfig und extra Zimmer gestellt. Unser neuer Süsser ist also auch erst mal alleine. Habe die Befürchtung, dass es nicht besser wird, da unsere Henne zu unserem erstem Vogel der leider vor 3 Wochen verstorben ist genau so war. Bin am überlegen ob ich die Henne einer Freundin geben soll, die eine grosse Voliere mit vielen Vögeln hat und für den jungen Hahn noch nen Kumpel besorgen soll. Was meint Ihr dazu? Brauche euren Rat. Vielen Dank.
Sabine mit Zicke Rudinchen und Neuzugang Ciccio


Carina Offline



Beiträge: 156
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 08:49
#2 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo,

also ich hatte mal ähnliches Problem, aber noch heftiger. Da hat die Henne die neuen blutig gebissen aus Eifersucht oder so, obwohl wir genau so viel mit ihr gemacht haben wie mit allen anderen.
Mit hat sie Tierärztin empfohlen sie weg zu geben, da der Kleine, den es getroffen hat, wirklich übel hergerichtet war.
Seitdem läuft alles super, die Henne ist auch bei einer neten Dame in die Voliere gezogen, habe Bilder gesehen, ein traum... Der Kleine hat sich erholt und ist mittlerweile ein stattlicher Vogel , aber nicht mehr ganz so zahm wie die anderen, die es damals nciht getroffen hat.
Ich will dir nun nicht sagen, dass das Weggeben die Lösung aller Fälle ist, aber wenn wir mal ehrlich sind auch Menschen können sich nciht leiden! Da gibt es immer mal ein Paar, die sich sich einfach nicht ausstehen können.
Mir ist es damals auch total schwer gefallen meinen ersten Wunschvogel wegzugeben, so ein hübsches Tier, ich war tagelang traurig und habe mich gefragt, ob es die richtige Entscheidung war... Jetzt kann ich sicher sagen ja!
Also überlege dir das sicher gut, ich sage mal, so lange nichts nennenswertes passiert...
Bei einer weiteren Henne hatte ich ähnliches Problem, ist aber nur auf Weibchen losgegegangen. Da wurde ich in einem anderen FOrum fast zerschleischt, weil ich sie abgeben wollte, aber ich ahtte Angst, dass oben genannte Geschichte noch mal passiert, der ganze Käfig war voller Blut, es war kein schöner Anblick...
Meiner Meinung nach packt man keinen Schlägertypen in einen Kindergarten um mal ein ganz blödes Beispiel zu sagen, aber ich finde es trifft doch irgendwie zu.
Vielleicht wartest du mal, bis der Neue sich etwas erholt und eingelebt hat, übst mit ihm, dass er wieder zahm wird, aber ich kann aus Erfahrung sagen, wenn der eine nicht zahm werden will, wird der andere scheuer, die schauen sich leider sehr viel voneinander ab...

LG

Carina


Coco Offline




Beiträge: 258
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 09:19
#3 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo,

wenn du den jungen Hahn erst ein paar Tage hast, würde ich den beiden doch noch ein bisschen Zeit geben. Bei mir war auch die ersten drei Wochen lang Stress - mein älterer Hahn hat den jungen ständig in die Beine gebissen, vom Futter verjagt, von der Stange geschubst etc. Und dann war auf einmal Frieden und heute kraulen und füttern sich die beiden. Wenn du wirklich so eine krasse Henne hast wie die von Carina, finde ich abgeben in eine Voliere auch eine gute Option, aber vielleicht ist's ja auch nur das ganz normale Gezicke, dass Wellis, zumal die Damen, nun mal gerne machen.
Schöne Grüße,
Coco


Dirk Offline




Beiträge: 1.295
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 09:23
#4 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo zusammen!
Das ist ja die allerletzte Lösung mit den weg geben!
Versuche mal den Käfig(Einrichtung) anders zugestalten,vieleicht hilft es!?
Da Du ja sowieso 2-Käfige hast stelle doch beide Käfige zusammen und jeder hat seinen zum schlafen und am Tage(Freiflug)sind sie zusammen.
Ich drücke die Daumen das sich die Zicke noch fängt und sich alles zum guten wendet!
Ich hatte damals auch das Problem nur es waren zwei Hennen die eine hat der anderen auch Blutig gebissen und fast den Zeh abgebissen.Es hat ewig gedauert(Ohne weggeben!)bis sie dann doch klar gekommen sind!Leider ist die eine dann verstorben.Die Zicke habe ich immer noch und sie hat sich um 180 Crad geändert!

Die Lichtenrader-Überflieger!Püppi-Max-Ginny-Bubi
In Ewiger Erinnerung!
27.10.06 -Cändy-10.07.09
20.05.07 -Chang-02.09.10
Oktober 10 -Egon -19.01.11
Juni 07 -Bobpi-27.03.11


Lygira Offline




Beiträge: 865
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 20:16
#5 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hi!

Klar sollte es die letzte Lösung sein! Ich hatte auch so eine Henne! Sie hat zwar nicht in dem Sinne gebissen, aber sie hat nur Unruhe gebracht und ich kann jeden verstehen, wenn man vorher alles mögliche probiert hat, diese dann in andere gute Hände zu geben! So habe ich es letztendlich dann auch gehandhabt und ob mich da jetzt jemand wegen verurteilt oder nicht, ich habe mir die Entscheidung damals überhaupt nicht leicht gemacht, aber meine anderen Wellis sind durch diese Henne krank geworden und ich weiß das ich da die richtige Entscheidung getroffen habe!

Aber erstmal würde ich auch an Deiner Stelle die Tips die Dirk Dir gegeben mal versuchen umzusetzen und schauen ob es dann besser wird, das war nämlich auch mein Gedanke als ich das alles gelesen habe!

LG von Nicole


pescetonno Offline



Beiträge: 17
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 20:58
#6 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo Carina und auch an alle anderen die mir geantwortet haben.
Also das mit 2 Käfigen geht wirklich nicht. Wir hatten die Vögel ja in getrennten Zimmern, aber unsere Henne hat es doch geschafft heute morgen beim Versuch sie mit Hirse zu füttern zu entwischen. Ist natürlich gleich ins Wohnzimmer geflogen wo der Neue schon draussen im Freiflug war. Jetzt waren sie heute fast den ganzen Tag draussen, bekomme sie fast nicht in den Käfig, die Henne ist es so gewöhnt. Draussen geht es auch, sie ignoriert den Kleinen, aber dann im Käfig ( 2 Käfige nebeneinander geht auch nicht, da drehen sie auch durch ) beisst sie dem Kleinen dann schon in den Schwanz und verjagt ihm vom Futter. Vielleicht wird es ja besser. War halt leider mit unserem Hahn der ja leider verstorben ist genauso. Die haben zwar zwischendurch auch geknutscht, aber sie war sehr oft sehr zickig zu ihm, deshalb habe ich die Befürchtung das wird diesmal auch nix. Aber ich gebe den beiden auf alle Fälle mal die nächsten Wochen ne Chance. Der Kleine ist auch noch sehr ruhig, schläft viel und gibt noch wenige Töne von sich. Ist das normal bei 7 Wochen alten Vögel? Schade ist halt, dass er schon nicht mehr so auf die Hand geht, da sie halt immer weg fliegt, aber ich werde es natürlich immer wieder versuchen. Was haltet ihr davon die beiden mal länger im Käfig zu lassen, also nicht schon morgens raus lassen sondern erst mittags oder abends. Habe halt Angst, dass sie ihm dann beisst und ich bin ja nicht den ganzen Tag daheim.
Freue mich wieder auf Antwort.
Sabine mit Rudinchen ( Zicke ) und Ciccio


Carina Offline



Beiträge: 156
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 22:03
#7 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo Sabine,

nur nicht die Hoffnung aufgeben, wenn der kleine das potential hat zahm zu sein/werden (und das hat er anscheinend) dann wird das auch wieder was... Man darf nur nicht aufgeben...
Dass der Kleine noch viel schläft ist vollkommen normal, Babys schlafen ja auch sehr viel, das ist halt alles sehr aufregend und anstrengend zur Zeit für ihn.
Manche weibchen sind halt sehr zickig, besonders in der Brutzeit... ist sie das vielelicht gerade? Viele sagen auch, dass Männchen eher und schneller zahm werden... Halte ich persönlich für Blödsinn, meine kleine Nervensäge hier, superzahm, ist ein Weibchen... Es kommt halt immer drauf an, wie sich das entwickelt... Man merkt aber auch bei ihr, dass sie meine Schulter mit niemanden teilen will und so hat es sich eingebürgert, dass sie die eine Schulter hat und die Drei anderen auf der anderen Schulter sich quetschen müssen, aber sie spuren... Wundert mich, denn mein Weibchen ist mit Abstand das kleinste Vögelchen hier, aber alle haben einen heiden Respekt vor ihr... Hat sie sich auch hart erkämpft...
Ob du sie länger im Käfig lässt, musst du selbst endscheiden, ich habe das mal gemacht, nachdem sich hier mal ein Welli versteckt hatte und wir hier eine stunde gesucht haben und er sich fröhlich untern fernseher im Regal zwischen den DVDs über uns amüsiert hat... Ich hatte dann angst, dass mal wirklich was passiert und so habe ich oder mein Freund sie immer nur auf freien Fuss gesetzt, wenn jemand da war... Muss aber dazu sgen, dass mein Freund in Schichtarbeit arbeitet und so fast immer jemand da ist...
Aber ich musste bald feststellen, dass die kleinen zu aktiv sind, wenn man die nur kurz raus lässt, mittlerweile habe ich die Panik überwunden... Ich denke in nem Zimmer ist es für den Kleinen auch leichter zu flüchten, bei mir haben sich die Dramen immer im Käfig abgespielt... Draussen ist halt mehr Platz, mach nur alles vorher Wellisicher!

Achso, vielleicht noch ein paar Tipps zum wieder zahm machen:
Meine freund und ich haben uns immer ganz langsam an den kleinen angenähert, mit ihm geredet, damit er weiss, dass jemand da ist und die ihm die flache hand entgegen gestreckt. Wenn du magst, kannst du etwas Hirse drauf legen, dann ist es aber besser, wenn er die nicht schon den ganzen tag gefressen hat, auch Wellis haben irgendwann genug von ihrem Lieblingessen. aber keine essen stattdessen entziehen! Ich ahbe es sowohl ohne hirse als auch ohne Essensentzug geschafft und sie lieben mich, soe wie ich bin Und immer weiter reden... Das ist ganz wichtig finde ich, damit er sich an dich gewöhnt, was du ihm erzählst, ist völlig gleich, was du gemacht hast, dass es ein feiner kleiner Peeper ist oder wie er heisst, warum er so guckt... Da gibt es immer was... Klingt blöde aber einige bei mir, wissen mittleiweile, wenn sie angesprochen werden. Habe mir bei Niccy z.b. angewöhnt, dass erste "I" sehr lang zu ziehen, dann weiss sie, dass sie gemeint ist und sucht, wo ich bin oder was ich auszusetzen habe...
Wenn der kleine dann nach und nach auf die Hand kommt, sie immer etwas weiter weg vom Käfig halten, bis er irgenwann springen muss...
Das wird schon wieder, man darf nur nicht die Hoffnung aufgeben, es mag am Anfang mühsam sein, aber wenn du dann so Spezialisten hast, die sich bei dir auf die Schulter setzen und dir etwas vorpiepen, dann macht das ganze riesen Spass und man will sie gar nicht mehr weg geben. Dann ist auch das tägliche üben eher spielen, an dem sowohl Mensch als auch tier Spass haben und so sollte es doch auch sein! ich kann mir das zur Zeit gar nciht besser vorstellen, es ist schon sehr witzog, wenn du fern siehst und jemand über die Couch gelaufen kommt und über deinen Schoß auf die chulter klettert. Heute erst wieder passiert... Da strahlt man über beide Augen!

LG

Carina


Christine Offline



Beiträge: 668
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 22:25
#8 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten
liebe sabine,
das gehacke nach anderen ist meineserachtens bei hennen eher normal. meine hennen lieben es anderen am schwanz zu ziehen. blutig hacken - dann muss man sicher trennen. ich habe mal mit einem züchter gesprochen, der hatte blutige nympfen, deren haube abgebissen war - und von wem? das hat er erst später herausgefunden - von wellis!
ehrlich gesagt halte ich die idee mit dem später rauslassen für probeierenswert. wie groß sind deine käfige? auch wenn sie da mal rumrandalieren - nach ner zeit haben sie doch auch wieder ne ruhephase und dann kannste ja mal schauen, ob die eher in nähe des anderen käfig sitzen oder ganz auseinander. ich habe 4 hennen und alle giften ganz gut. mein hahn mogli hat am anfang auch immer gut was abbekommen, alle mochten ihn nicht. jetzt möchten alle hennen mit ihm kraulen. also und junge hähne zwitschern am anfang wenig, das ist auch normal, mein mogli hat 2 wochen keinen pieps gemacht. jetzt habe ich 14 stunden keine minute ruhe
probiers mit 2 käfigen nebeneinander, besonders, wenn du nicht so riesenkäfige hast, wo jeder wegfliegen kann, wie in einer voliere. und nicht sofort aufgeben, wenn der erste tag nicht direkt "fluppt", auch wellis sind "gewohnheitstiere"
lieben gruß
chrissi

chrissi mit den federbällchen simba, wilma, cookie, lilly und fridolin
in unendlicher erinnerung: kiki, fighty, micky, balou, bella, mogli, benni, minni, willy, sally, secunda, mütze, kuschel, pauline, lisa, joshi, sunny, yogi, Bobby und flöckchen


Carina Offline



Beiträge: 156
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 22:29
#9 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Was Wellis haben den Nymphe so zugerichtet???? Das schockt mich jetzt schon ein bisschen!!!

LG

Carina


Khisanee Offline



Beiträge: 1.169
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 22:32
#10 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo Sabine,

deine Henne ist schön eine erwachsene Dame und du hast ihr zwar einen männlichen Partner gegönnt, aber der ist halt noch ein Küken.

Gott sei dank werden Wellensittich recht schnell erwachsen

Ne im Ernst. Gerade Hennen können mit so jungen Piepsern oft noch nix anfangen und verhalten sich entweder mütterlich oder aber halt rüpelhaft ihnen gegenüber.

Lass die beiden zusammen. Viel Freiflug und Raum für die beiden sich kennen zu lernen ist wichtig.

Solange die Zickerei nicht ernsthaft blutig endet, müssen die beiden sich zusammen ruafen lernen.

Davon ganz abgesehn sind Hennen immer die wahren Hosenträger


Christine Offline



Beiträge: 668
Wellensittiche    Nicht angegeben

05.07.2008 22:38
#11 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten
ja tatsächlich. der züchter hatte und hat wellis und nymphen zusammen. das ist auch durchaus üblich. mehrere wellis und auch nymphen mit brutkästen in riesenvolieren. also ich möchte nicht alles berichten, weil mich das auch zu sehr geschockt hat. eine sache war die, dass eben die 2 wellis 2 brütenden nymphen die haube zerissen haben. er hat länger nach den übeltätern gesucht, bis er 2 wellis "erwischt" hat, die waren auch ganz blutig von den nymphen.
nympfen sind verträglicher. es gibt sehr aggressive wellis, aber eben auch die lieben kuschelwellis von uns.
ich denke es ist ein unterschied zwischen zuchtvögeln, gemeinsam gehaltenen unterschiedlichen arten und stubenwellis, und es gibt eben unterschiede, wie die sich entwickeln. wie bei menschen - eines ist veranlagung, das andere sind die lebensumstände. beides zusammen formt.
ich wollte euch nicht schocken.
viel freude für euch!
chrissi

chrissi mit den federbällchen simba, wilma, cookie, lilly und fridolin
in unendlicher erinnerung: kiki, fighty, micky, balou, bella, mogli, benni, minni, willy, sally, secunda, mütze, kuschel, pauline, lisa, joshi, sunny, yogi, Bobby und flöckchen


pescetonno Offline



Beiträge: 17
Wellensittiche    Nicht angegeben

06.07.2008 11:44
#12 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo an alle,

freut mich riesig dass so viele Antworten kommen. Liegt mir ja schon am Herzen, dass die zwei sich irgendwann mal verstehen und je mehr Rat ich bekomme um so besser. Heute morgen habe ich die zwei erst nach zwei Stunden aus dem Käfig gelassen,wollte sie eigentlich erst noch im Käfig füttern, die Henne hat sich aber sofort durch die Öffnung gequetscht, den Kleinen konnte ich noch ein bischen füttern, dann wollte er aber auch raus ( im Käfig sind die total durchgedreht, die wollen einfach draussen sein, und da verstehn sie sich dann auch besser). Unser Kleiner hat sogar richtig geschimpft. Momentan sitzen sie beide auf Ihrem Freisitz, den wir Ihnen gebastelt haben.Die wollen einfach nur draussen sein! Werde ihnen nachher mal Hirse zum fressen geben. Der Kleine ist ein richtiger Vielfrass, frisst auch schon Körnerfutter und hakt wie verrückt auf die Hirse ein. Werde weiter berichten, wünsche Euch und Euren Rackern einen schönen Sonntag.
Sabine mit Rudinchen und Ciccio


pescetonno Offline



Beiträge: 17
Wellensittiche    Nicht angegeben

11.07.2008 23:04
#13 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Hallo an alle,
wollte nur mal nen Zwischenbericht abliefern. Also unsere gestörte Henne habe ich abgegeben. Im Freiflug hat sie den neuen total ignoriert und im Käfig gejagt. Sie ist jetzt in ner Voliere mit ca 20 - 30 anderen Vögeln bei ner Bekannten und es geht ihr richtig blendend. Unser neuer Vogel ist leider sehr ruhig, pfeift fast nie, pennt die meiste Zeit, das hat er aber auch die Tage gemacht als er noch mit unserer Henne zusammen war. Bin jetzt auf der Warteliste, möchte so schnell wie möglich wieder nen Hahn, damit er auftaut. Heute abend habe ich ihn fast nicht in den Käfig bekommen. Er geht auch fast nicht mehr auf die Hand, ist halt viel alleine. Wenn in einer Woche immer noch kein Handzahmer bei Gerhard frei ist hole ich in der Zoohandlung nen Partner.
Grüsse an alle von Sabine mit inzwischen nur noch Pupsi ( Ciccio war der Name unseres verstorbenen geliebten Vogels, wollten den zweiten auch so nennen, aber das geht doch nicht....)


Khisanee Offline



Beiträge: 1.169
Wellensittiche    Nicht angegeben

12.07.2008 00:08
#14 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Ohne Zoohandlungen schlecht machen zu wollen, kann es zu folgendem Problem kommen.

Gerade Vögel aus der Zoohandlung sind doch meist etwas scheuer. Das liegt zum einen an dem schon erlebten Transporten und zum anderen auch an der Haltung dort.

Wenn sich bei Gerd bei den handzahmen nix ergeben sollte in der nächsten Woche, dann überleg doch einen Volierenvogel von ihm zu holen. Ich würde das immernoch der Zoohandlung vorziehen.

Das du dem Lütten nun einen Partner (bitte möglichst gleichalt) zulegen willst finde ich klasse.


pescetonno Offline



Beiträge: 17
Wellensittiche    Nicht angegeben

13.07.2008 10:50
#15 RE: Unsere Henne hakt auf den Neuzugang Zitat · Antworten

Selbstverständlich bekommt er nen neuen Partner. Gestern war er das erste Mal richtig lebendig ( dachte schon er bleibt ewig stumm ), hat richtig gepfiffen und geschimpft, ich weiss, er braucht ganz dringend nen Partner, auf alle Fälle in seinem Alter. So wie es aussieht hat Gerhard diesmal leider keinen Handzahmen, jetzt warte ich mal noch ne Woche ab, möchte eigentlich schon einen Handzahmen. Wie ist das mit den Volierenvögeln von Gerhard, die sind doch auch schon etwas handzahm ( auf den Videos sitzen die schon auf seiner Hand ). Meiner geht jetzt auch nicht mehr oft auf die Hand, am ersten Tag war er so zutraulich, aber das Problem war, das ich die nächsten 2 Tage beim arbeiten war und er den g anzen Tag mit unserer Henne zusammenwar, und die ist ja nicht zutraulich, die hat ihm das wegfliegen beigebracht. Probleme habe ich auch ihn abends in den Käfig zu bringen. Die anderen Vögel sind sobald es dämmerte in den Käfig, wenn ich abends mal spät heimkomme sitzt er im Dunkeln draussen. Bekomme ihn dann nur mit vielen Tricks in den Käfig.... Wird sich schon noch geben, er ist halt den ganzen Tag draussen, wenn er mal draussen ist, geht er fast nicht mehr in den Käfig.
Meiner abgegebenen Henne geht es jetzt richtig gut mit den vielen anderen Vögeln in der riesigen Voliere. Das ist für mich natürlich auch beruhigend, denke ich habe richtig gehandelt.
Wünsche einen schönen ( hier bei uns am Bodensee leider verregneten ) Sonntag


 Sprung  

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz