Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
DAS FORUM VOM WELLIFLUESTERER Gerhard Podszuweit !!! Die Hompage dazu: http://www.wellifluesterer.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.024 mal aufgerufen

An Aus

Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Alles rund um Wellensittiche
Seiten 1 | 2
gysmo-baerchen Offline




Beiträge: 3.768
Wellensittiche    Nicht angegeben

24.10.2013 13:12
#21 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Also ich würde nicht mehr als 150,00€ zahlen.

Kerstin
und die Osnawellis







Danke für die schönen Jahre. (Ich bin dankbar mein Kind, dass ich dich hatte) aber verstehen werde ich es nie warum du so früh gehen mußtest.


mecki Offline




Beiträge: 2.244
Wellensittiche    Nicht angegeben

24.10.2013 14:04
#22 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Ich,würde nicht mehr wie 60€ ausgeben

Mecki mit pucki dorian blue und nemo
Für immer in meinem Herzen nicki und lütti


Susi03 Offline



Beiträge: 1.005
Wellensittiche    Nicht angegeben

24.10.2013 14:25
#23 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Ja! 150 € ist eigentlich auch so meine Schmerzgrenze! Alles eine Frage der Nachfrage und die Nachfrage wie z. B. bei S. K. ist ja da und die Leute reißen ihr ja förmlich die Wellis aus den Händen und einige oder viele, dass weiß ich nicht so genau, kaufen sogar mehrere! Ich glaube, da kann man ewig drüber diskutieren, wie gesagt, dass muss jeder für sich selber entscheiden, wie viel er ausgeben kann, oder möchte, den Wellis ist es, glaube ich, total egal, was sie wert sind! Ich habe auch 2e die ich für 120 € mit toller Voliere + Futter etc. bei e-bay-Kleinanzeigen gekauft habe,(die Vorbesitzerin erzählte mir dann, dass sie die beiden Wellis von S. K. hatte, also hätte sie es mir nicht gesagt, mir wäre es auf keinen Fall aufgefallen)Also es ist alles möglich. Bei den Standardsittichen gehen ja die Kosten auch schon mal in die Tausende, mein Freund ist Brieftaubenzüchter. Es gibt Tauben, die können sogar bis zur Million wert sein, es gibt keine Grenzen nach oben! Gibt immer Leute, die das Geld haben und bereit sind so viel zu zahlen!

Liebe Grüße Susanne und die Reinickendorfer Berliner Wellibande

P. S. Werde mich jetzt bald mal endlich vorstellen, aber in einem anderen Thread!!!


Brassada Offline




Beiträge: 6.535
Wellensittiche   ❣️ 22 + 2 Katharinasittiche ❣️

24.10.2013 14:58
#24 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Zitat von Susi03 im Beitrag #23
Gibt immer Leute, die das Geld haben und bereit sind so viel zu zahlen!




Ich habe deshalb das Geld - weil ich dafür spare.
Ich schreibe ja für das WP-Heft......und die Gage dafür ist nicht gerade niedrig.
Kann übrigens jeder mal versuchen. Bericht schreiben und einsenden - und dann einfach hoffen , dass er veröffentlicht wird. Themen gibt es genug.





Schöne Grüße auch von meinen 15 Flauschis:
Paco,Maya,Willi,Pastello,Bella,,Sunshine,Kira,Sirius,Zitronello,Fluffy,Citrus,Lemon + Urmel ,Saphira


EinHerzfürWellis Offline



Beiträge: 4.361
Wellensittiche    Nicht angegeben

24.10.2013 16:17
#25 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Meine Wellis haben zwischen 25€ und 100€ gekostet. Die "höheren Preise" waren für mich gerechtfertigt. Nicht nur, weil es Rainbows oder zahmere Sittiche (hier musste der Züchter noch mehr Arbeit, Zeit und Geduld aufwenden) sind, sondern zudem, weil sie aus Zuchtbedingungen stammen, die mir gefielen. Den Vögeln wurde viel Fürsorge zuteil, sie wurden aus meiner Sicht bestens versorgt. Wirklich gesunde und vielseitige Ernährung, gute hygienische Bedingungen, ein artgerechtes Lebensumfeld für die Elterntiere (gerade außerhalb der Brut) etc haben ihren Preis, die der Züchter an den Käufer über den Preis weiter reichen kann. Auch dieser hat Unkosten (u.a. für so "banale" Dinge wie Strom, Wasser, Steuern, Materialkosten für Käfige, Volieren, Nistkasten, Spielzeuge etc) die gedeckt sein wollen. Der eine Züchter nimmt dann mehr, der andere weniger. Ebenso habe ich auch für den einen oder anderen Wellensittich unter 50€ bezahlt, obwohl meines Erachtens nach auch hier ein höherer Kaufpreis hätte erhoben werden können. Und das, was die kleinen Kauze mir jetzt seit 4,5 Jahren täglich geben, undzwar JEDER EINZELNE von ihnen, die preiswerteren und kostspieligeren, lässt sich sowieso nicht mehr bezahlen

Welche Preise berechtigt sind, welche nicht....daran scheiden sich wohl die Geister, das muss jeder für sich selber beantworten. Wenn einen etwas persönlich anspricht, überzeugt, begeistert, ja, sogar vielleicht aus dem Rahmen fällt, dann ist man vermutlich auch eher bereit, ein paar Euronen mehr zu bezahlen. Ich kann verstehen, dass man einen hohen Betrag X ausgibt, wenn man für eine bestimmte Farbe schwärmt oder einen zutraulichen Wellensittich haben möchte. Für "Liebhabereien" zahlen Menschen auch in anderen Sparten manchmal mehr als einem erstmal "vernünftig" erscheint. Und dann spart man eben etwas länger auf den großen Traum, oder verzichtet an anderer Stelle oder erfüllt sich einfach einen lang gehegten Wunsch.....

Ich sehe ja selber, dass all die Bemühungen, dem Schwarm ein gutes Leben zu bieten, Geld kosten. Die Besuche beim vkTA, ggf Medikamente, die Voliere als solche, das hochwertige Futter, die Einstreu, das immer mal wieder auszuwechselnde Spielzeug, Gemüse, Kräuter, sonstiges Zubehör. Im Laufe von vielen Jahren stecken wohl wir alle so viel Geld, Zeit und Liebe in unsere Tiere, dass man für all diese Investitionen vermutlich keinen reellen Kaufpreis mehr festsetzen könnte. Er würde alle Grenzen sprengen


BUDCHEN13 Offline




Beiträge: 143
Wellensittiche    Nicht angegeben

24.10.2013 18:32
#26 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

@ Ela: leider belehrt uns die Tatsache das die vogelkundigen Tieraerzte hier oft Papageien und Grosssittiche, aber fast nie wellis sehen, eines besseren und ich denke, wuerde ein Welli etwas mehr kosten, wuerden viele Leute eher darueber nachdenken ob sie wirklich einen wollen und nicht einfach mal so aus Lust und Laune einen mitnehmen.

Gruesse von Marion und den Alabamawellis!!


BUDCHEN13 Offline




Beiträge: 143
Wellensittiche    Nicht angegeben

25.10.2013 15:40
#27 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Bin absolut einverstanden mit dem, dass Brassandra gesagt hat. Man muss sich auch mal vor Augen halten was fuer ein Aufwand es ist wenn man Wellis wirklich "anstaendig" zuechtet, also hoechstens 2 Bruten im Jahr pro Weibchen, beste Ernaehrung und Haltung... Das sind doch die Voegel, gesund und wiederstandsfaehig, die wir wollen, oder??Wenn manche Hobbyzuechter Voegel fuer 10 Euro in gute Haende abgeben dann weil sie es mehr als Hobby ansehen, aber generell bekommt man doch eigentlich immer dass wofuer man bezahlt. Ausgefallene Farben heist meistens auch dass sich der Zuechter intensive mit dem Te
hema Erblehre auseinandergesetzt hat und dass muss man auch honorieren, oder eben die "normalen"Wellis erwerben.

Gruesse von Marion und den Alabamawellis!!


mecki Offline




Beiträge: 2.244
Wellensittiche    Nicht angegeben

25.10.2013 16:54
#28 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

meiner Meinung nach sind die Wellensittiche zu teuer auch wenn Sie ein besonderen Farbschlag haben

Mecki mit pucki dorian blue und nemo
Für immer in meinem Herzen nicki und lütti


Susi Offline



Beiträge: 447
Wellensittiche    Nicht angegeben

25.10.2013 17:40
#29 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Bei mir liegen die Preise meiner Wellis auch zwischen 17€ - 100€

Der Grund, dass ich für den ein oder anderen Welli mehr Geld ausgegeben habe, ist ganz unterschiedlich.
Manche sind dafür super zahm, andere haben eine geniale Farbe.

Was ich nicht aktzeptieren kann sind Preise über 100€. Mir wurden sogar schon Wellis für 400€ und 500€ angeboten.
Und wenn die mir noch so gut gefallen - da kann ich dann gut drauf verzichten.

Mein Rainbow Fred, hat zum Beispiel 40€ gekostet. Der Züchter meinte damals, dass der auch nichts anderes ist, als ein Welli

Letzten Endes muss jeder selbst entscheiden, was ihm so ein Tier wert ist, allerdings finde ich viel wichtiger, dass bei gesundheitlichen Problemen das Geld da ist, mit den kleinen Flauschis zum TA gehen zu können.


Brassada Offline




Beiträge: 6.535
Wellensittiche   ❣️ 22 + 2 Katharinasittiche ❣️

25.10.2013 19:41
#30 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Ich kenne aber auch einen Züchter,wo man tolle Rainbows generell für Euro 35,00 bekommt.
Dort habe ich meine niedliche Grisine gekauft.



Er hat seine Zuchttiere bei eher unbekannten Rainbowzüchtern gekauft -und nicht bei den bekannten.
Die Zuchttiere waren daher preiswerter-und so kann er auch seine Nachzuchten preiswert abgeben.
Und er züchtet aus Hobby - nicht für seinen Lebensunterhalt.

Man kann also daher nicht sagen, ein Rainbow kostet immer um die Euro 100,00......

......Mir ist sie viel mehr wert als Euro 35,00....deshalb wird Grisine zu Weihnachten eine Runde Kolbenhirse für ihre Eltern ,ihre alten Freunde und Bekannte ausgeben.
Das ist dann eine nette Überraschung für den Züchter - und ein kleines Dankeschööön , dass sie so preiswert war. Hab ich schoneinmal bei einem anderen Welli gemacht. Kam supergut bei den Federbällchen und dem Züchter an.





Schöne Grüße auch von meinen 15 Flauschis:
Paco,Maya,Willi,Pastello,Bella,,Sunshine,Kira,Sirius,Zitronello,Fluffy,Citrus,Lemon + Urmel ,Saphira


Susi03 Offline



Beiträge: 1.005
Wellensittiche    Nicht angegeben

25.10.2013 20:38
#31 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Das finde ich ja absolut Klasse von Dir! Und schön das der Kontakt zum Züchter und umgekehrt erhalten bleibt ! Supi !


Silke82 Online




Beiträge: 22.504
Wellensittiche   5. Wellensittiche 🎈 23.Nymphensittiche

25.10.2013 20:41
#32 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Grisine ist eine echt Hübsche Brassada
Silke

Liebe Grüsse, von den Rabauken hier: Jim, Bazi, Chiep , Globi,Brummer ,❤ und den Grossen 😊🐥🐥🐥
——————————————————

Emile,, Nymphie und Laya ❤Felix, Flecki, Noesy, Amira , Sissy, Schepps ❤
Leo, Morizine ❤Teddy❤❤❤❤, Lou❤️Kiki ❤️Arielle , Lucky ❤️Bonny&♥️♥️Little❤️❤️Angel und Max😊😊 Bobby Henne🥰Baby ❤️Und Joesy
———————————————————————

@Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den grössten seelischen Reichtümern des Lebens.❤
(Richard Wagner)


Jeder Tag , ist ein besonderer Tag, und sie zaubern mir,immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.❤❤


BUDCHEN13 Offline




Beiträge: 143
Wellensittiche    Nicht angegeben

25.10.2013 23:45
#33 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Das finde ich toll Brassandra, ist aber auch ein suesser Welli!!

Gruesse von Marion und den Alabamawellis!!


gysmo-baerchen Offline




Beiträge: 3.768
Wellensittiche    Nicht angegeben

26.10.2013 00:26
#34 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

@mecki, Kathrin, du wiedersprichst dir selber.
Du fragtest mich nach Smarty ich sagte dir einen Preis, der überteuert ist und du überlegst immer noch ob du ihn nimmst.
Bitte hab doch deine eigene Meinung und stimme nicht immer anderen zu wenn du anderer Meinung bist nur weil du meinst man erwartet es von Dir.

Der Preis ist irrelevant weil ich ihn nicht verkaufe!
Nicht alles ist käuflich zu erwerben wenn der Preis stimmt.

Kerstin
und die Osnawellis







Danke für die schönen Jahre. (Ich bin dankbar mein Kind, dass ich dich hatte) aber verstehen werde ich es nie warum du so früh gehen mußtest.


mecki Offline




Beiträge: 2.244
Wellensittiche    Nicht angegeben

26.10.2013 06:26
#35 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Da hast du Recht er wäre mir das Geld wirklich wert hihi


Ich finde den Preis nicht überteuert

Aber,ich freue mich jetzt schon wenn ich smarty mal wieder besuchen darf

Mecki mit pucki dorian blue und nemo
Für immer in meinem Herzen nicki und lütti


gregor443 ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2013 00:51
#36 RE: Wie teuer sollte ein Wellensittich sein? Zitat · Antworten

Zitat von Ela im Beitrag #1
Hallo ihr Lieben,

mir ist aufgefallen, dass die Vögel, die hier im Forum vorgestellt werden, sehr unterschiedlich in den Anschaffungskosten sind. Von 8 bis 250 Euro ist ja alles vorhanden.

Mich würde jetzt mal interessieren, was ihr für angemessen haltet.

Ich persönlich stehe ja auf dem Standpunkt, dass ein Wellensittich, egal, welche Farbe er haben mag, ein Produkt seiner Eltern ist. Der Züchter tut m.E. bei einem besonders bunten, gefleckten, gescheckten... Nachwuchs nichts anderes, als bei einem "stinknormalen" blau-weißen oder grün-gelben Vogel. Entscheidend für das Aussehen sind dann eher die Vorfahren des Kükens. Der Züchter gibt dasselbe Futter, Wasser und Mineralien, egal, welche Farbe der Nachwuchs hat... oder???

Einen Jungvogel als zahm zu verkaufen, ist m.E. relativ einfach, da die Zwerge ja meist sehr neugierig sind und schon durch die Nistkastenreinigung an die Hand gewöhnt sind. Daher finde ich es nicht gerechtfertigt, bei einem "zahmen" Jungvogel einen Aufschlag zu verlangen, zumal es ja auch die Möglichkeit gibt, einen Vogel, der schon ein paar Wochen in einer Zoohandlung zum Verkauf angeboten wird, mit nach Hause zu nehmen und dort festzustellen, dass er freiwillig auf die Hand kommt.
Anders sehe ich es bei einem älteren Vogel (ab 1 Jahr), bei dem ich ja nicht weiß, ob er von Anfang an zahm war. Da setze ich schon voraus, dass sich der Züchter intensiv mit dem Vogel beschäftigt hat.

Privatleute (keine Züchter), die ihre Vögel, aus welchen Gründen auch immer abgeben müssen oder wollen, sollten m.E. gar nichts für die Tiere verlangen. Sie sollten froh sein, wenn sie ein schönes neues Zuhause für ihre gefiederten Freunde, die es ja mal gewesen sein müssen, finden.

Jetzt bin ich gespannt auf eure Meinungen. Spielen Farbe und Zahmheit eine Rolle bei der Preisgestaltung? Falls ja, wie teuer sollte ein Welli mit der "Grundausstattung" sein?



Die Preise bestimmen sich durch Angebot und Nachfrage. Das ist beim Wellensittich nicht anders als bei anderen Gütern.

Seit seiner Entdeckung unterliegen die Preise für Wellensittiche heftigen Schwankungen.

Umgerechnet auf den heutigen Euro schwankten die Preise in den letzten 225 Jehren zwischen wenigen Cent und mehr als 10.000 Euro pro Stück.

Je nach dem, welche besonderen Eigenschaften die Vögel hatten.


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz